Sergi Castignani

Sergi ist in Barcelona geboren und aufgewachsen. Der erste Kontakt mit der Kunst kam relativ spät, während seiner Ausbildung zum Architekten im Alter von 30 Jahren. Grafische Darstellungen und Skizzen waren die Arbeiten, die er währenddessen am meisten bevorzugte.

Nach seinem Studium als Bauingenieur, absolvierte er eine spezialisierte Ausbildung in Lithografie und Kalligrafie. Diese Dualität zwischen Künstler und Ingenieur wurde zur Säule seiner Kunst, denn Sergis Technik basiert auf einem intensiven Dialog zwischen Malerei und Architektur. Der Künstler bearbeitet zuerst den Hintergrund. Dieser Schritt ist für ihn ein Moment der Freiheit und Erforschung, indem Farben, Formen und subtile Materialien (wie Wasser und Luft) auf der Leinwand dargestellt werden. Er lässt sich von den ihn umgebenden Elementen inspirieren: Der Natur, der Stadt mit ihrer Architektur und den Menschen. Momente des Alltags, wie Straßenszenen, spielende Kinder oder vom Dach fliegende Vögel, malt Castignani mit Vorliebe. Er transponiert jene Bilder auf Leinwand, die ganz natürlich entstehen.

Sergi verwendet dafür vorwiegend weiche, verblassende Farben, um unaufdringliche, natürliche Töne zu zeigen. Es sind die Zeiten, wie Morgen- oder Abenddämmerung; in denen Farben und Licht noch nicht definiert sind. Er liebt es, wenn die Elemente seiner Bilder verschwimmen, wo Formen und Konturen verschwinden, um Platz für Leichtigkeit zu schaffen. Auf diese Weise existiert die Farbe nur innerhalb des Lichts. Poesie und Süße sind wesentliche Gefühle, die der Künstler in seinen Werken vermitteln möchte.

Sergi hält ein Gleichgewicht zwischen zwei Arten, die Welt zu betrachten: Sehen und Beobachten, Kontemplation und Handeln, Denken und Fühlen. Er bevorzugt die Vision des Malers ohne Planung oder Kalkulation und lässt alle denkbaren, kreativen Möglichkeiten zu. Auf einem internationalen Kunstmarkt beliebt, bestechen Sergis Werke insbesondere durch die grafische Darstellungsweise. Seit über zwanzig Jahren stellt er in Spanien und auf der ganzen Welt aus.