Sam Guillemot

Samuel Guillemot alias „S4m“ wuchs in einer sehr künstlerischen Umgebung, nahe Obernai im Elsass auf. Seine Familie, der Großvater ebenfalls Maler und Bildhauer, achtete stets darauf, ihn an Themen wie Musik und Kunst über Ausstellungs- und Museumsbesuche heranzuführen. Mit 15 unterrichtet ihn ein lokaler Künstler in den wichtigsten Malgrundlagen wie Schattensetzung und Komposition, S4m sagt aber selbst, dass er sich zusätzliche Fertigkeiten (wie indische Tinte, Graphit und Aquarell) über Fachbücher autodidaktisch aneignete, die Schwarz-Weiß-Malerei bleibt dabei seine präferierte.
Seit seiner Kindheit ist Guillemot Fan des Comics und schon früh beginnt er, Charaktere aus seinen Lieblingscomics zu kopieren. Walt Disney wie auch französische Comiczeichner wie Gotlib, Franquin und der berühmte belgische Comiczeichner Morris (Lucky Luke) beeindrucken den jungen Künstler.
Das wichtigste Idol ist der jugoslawische Zeichner und Regisseur Enki Bilal. Guillemot verehrt die „Stimmung und starken Kompositionen“ Bilals Werke:
„Street Art war immer auch meine Leidenschaft, sie übt einen entscheidenden Einfluss auf mich aus. Letztendlich bin ich ebenfalls Kameramann, Animateur und Fotograf, ich liebe konträre Stimmungen und Stile, die zusammentreffen.