Henry Jones

Henry Jones Interesse galt schon immer der künstlerischen Kreation. Weswegen er seine schulische Bildung in seiner Heimat England an der Academy of Bath abschließt, um anschließend an der Art School of Winchester zu studieren. Skulptur und Malerei sind wichtige Kernpunkte seines Kunststudiums, aber auch das Reisen in fremde Länder, wie Russland und Spanien, um aus den für ihn bis dato geografisch unbekannten Orten, sich vollends inspirieren zu lassen.

Seine künstlerische Ausbildung findet schließlich ihren Höhepunkt in Barcelona, wo Henry mehrere Monate verbringt, um schließlich sein Studium 1987 mit Prädikatsexamen abzuschließen.

Von der Abenteuerlust gepackt, führt ihn sein Weg in die USA, nach New York und weiter nach Australien bevor er sich 1990 in London niederlässt.

Szenerien des alltäglichen Lebens fängt der Künstler mit Graphit skizzierend ein, um diese später mit Aquarellfarben zu komplettieren. Die Skizzen bleiben erkennbarer und sind der prägnante Teil der vollendeten, kolorierten Arbeit. Dabei sucht er nicht die perfekte Wiedergabe der Realität, es ist ihm viel mehr ein Bedürfnis, die in den Landschaften oder Örtlichkeiten vorherrschende Stimmung einzufangen.